SELECT Tipps FROM developer;

wichtige WordPress Konstanten

19/1/2019

Immer wieder benötigte WordPress-Konstanten die dann im Einzelfall idealerweise in der wp-config.php definiert werden sind diese:

// setzt Standardsprache für Dashboard, insofern installiert
define('WPLANG', 'de_DE');
// setzt verwendete memory_limit der Skripte manuell, alternativ /wp-includes/default-constants.php ca. Zeile 42
define('WP_MEMORY_LIMIT', '96M');
// wie viele Versionen werden bei der Bearbeitung gespeichert? hier Zwischenspeicherung deaktiviert
define('WP_POST_REVISIONS', false);
// automatische Speicherung bem Bearbeiten in Sekunden, Standard 60
define('AUTOSAVE_INTERVAL', 3600 );
// setzt manuell die in Datenbank gespeicherte URL und ignoriert damit die Datenbank, Vorsicht bei manuellen CSS- und Javascript-Pfaden
define('WP_SITEURL', 'https://www.domain.com');
// automatisches Leeren vom Papierkorb für Beiträge, Seiten, Meden und Kommentare in Tagen
define('EMPTY_TRASH_DAYS', 14);
// setzt manuell das Standard-Theme (Theme Ordner im Ordner /wp-contents)
define('WP_DEFAULT_THEME', 'twentyseventeen');
// darf eine bearbeitete Grafik das Original überschreiben? true/false
define('IMAGE_EDIT_OVERWRITE', true);
// deaktiviert den WordPress Cron
define('DISABLE_WP_CRON', true);
// sollen neue Themes / Plug-ins bei Aktualierung nicht installiert werden?
define('CORE_UPGRADE_SKIP_NEW_BUNDLED', true);

Bei einem Einsatz sollte ein eventuell vorhandener Cache zuvor geleert werden. Häufig sind Einträge hierfür ebenfalls in der wp-config.php Datei und/oder in der .htaccess Datei vorhanden. Cache Einträge von Plug-ins wie Autoptimize sollten ebenfalls geleert werden.

weitere wichtige Konstanten können hier eingesehen werden: https://dominikschilling.de/wordpress-konstanten/


Kategorien: Web